Wie handhabt Orderchamp die Mehrwertsteuer?

Wir sind in den Niederlanden, Belgien, Deutschland* und Frankreich* für die Mehrwertsteuer registriert. Von welchem Unternehmen wir die Rechnung erstellen, hängt von dem Land ab, in dem der Einzelhändler seinen Sitz hat. Die Mehrwertsteuer folgt immer der Sendung. Wenn eine Transaktion zwischen zwei Unternehmen aus verschiedenen EU-Ländern stattfindet, wird die Mehrwertsteuer verlagert.

Beispiel 1: Eine niederländische Marke erhält eine Bestellung von einem belgischen Einzelhändler. Der Einzelhändler zahlt den Betrag inklusive Mehrwertsteuer an Orderchamp, da die Transaktion über unsere belgische Niederlassung abgewickelt wird. Bei der Auszahlung an Sie wird die Mehrwertsteuer auf die gelieferte Ware verlagert, weil die Rechnung ebenfalls mit unserer belgischen Einheit erstellt wird. Die Provisionsrechnung wird von unserer niederländischen Entität mit MwSt. in Rechnung gestellt.

Beispiel 2: Eine niederländische Marke erhält eine Bestellung von einem niederländischen Einzelhändler. Der Einzelhändler zahlt den Betrag inklusive Mehrwertsteuer an Orderchamp. Nach Abschluss der Bestellung erstellen wir eine Rechnung für die Ware und die Provision unter Verwendung unserer NL-Mehrwertsteuernummer.

Beispiel 3: Eine deutsche Marke erhält eine Bestellung von einem deutschen Einzelhändler. Da die Ware das Land nicht verlässt, wird die Bestellung über unsere DE-Mehrwertsteuernummer abgerechnet. Bei Einzelhändlern wird die lokale Mehrwertsteuer beim Check-out berechnet. Die Marke erhält das Geld inklusive Mehrwertsteuer.

 

* MwSt.-Nummer ausstehend

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich